Ein Zimmer für einen Teenager einzurichten, ist eine ziemlich große Herausforderung. Ein Teenager ist ein junger Mensch, der immer auf der Suche nach seinem eigenen Stil ist und sehr empfänglich für Neuerungen und die Meinung von Gleichaltrigen ist. Es ist schwer, ihm recht zu machen, geschweige, wenn es um die Einrichtung eines Zimmers geht. Schließlich können wir die Inneneinrichtung nicht jeden Monat ändern. 

Immer einen Kompromiss suchen

Wenn wir ein Teenager-Zimmer verwandeln möchten, müssen wir sehr sorgfältig darüber nachdenken, welches Design unser Kind befriedigt. Hier sind lange Gespräche und ständige Rücksprachen mit dem jeweiligen Interessenten erforderlich. Unabhängig davon, was unsere Kinder mögen, müssen wir einen gewissen Rahmen schaffen. Die Eltern sollen immer an einem Budget und vor allem Funktionalität denken. Manchmal die tollen Ideen unserer Sprösslinge gehen nicht Hand in Hand mit dem gesunden Menschenverstand und wir müssen zusammen einen Kompromiss finden.

Notwendige Möbel

Sicherlich muss sich hier ein Bett, einen Schreibtisch und Möbel zur Aufbewahrung, wie beispielweise eine praktische Kommode befinden, die uns viel Stauraum bietet. Wir sollen auch daran denken, dass ein Teenager sicherlich schon seine Freunde einladen möchte. Wir müssen also auch eine zusätzliche Ecke richtig gestalten. 

Die Auswahl von Möbeln, ein Stil des Zimmers, die Farben – hier haben wir einen großen Spielraum. Der Besitzer selbst soll eigene Entscheidungen treffen. Natürlich sollten wir aufgrund unserer Erfahrung und der Tatsache, dass wir als Eltern diejenigen sind, die dafür bezahlen, alles im Griff haben und Ratschläge geben. Das Design des Betts ist für uns eigentlich unwichtig, aber es muss auf jeden Fall bequem sein. Der Schreibtisch muss nicht besonders groß sein, aber er soll genug Platz für alle notwendigen Utensilien, Bücher und Notebooks zu bieten. Die Möbel sollen geräumig und praktisch sein, deshalb sind hier alle Arten von Kommoden mit Schubladen oder kombinierten Kommoden (Schubladen und Schränke), Bücherregale und Hängeregale perfekt. Wir brauchen noch richtige Beleuchtung und die endlich ausgewählten Farben und wir haben das Ende dieser nicht ganz einfachen Aufgabe erreicht! Und unser Teenager beginnt gerade seinen nächsten Lebensabschnitt.